HomeBRANDSCHUTZ / Informationen
Feuer-, Rauchschutzabschlüsse und Feststellanlagen –
inklusive erforderlicher Sachkundigen-Zertifikatsprüfung
BRANDAKTUELL, PROFESSIONELL,
SCHNELL ZU MEHR SICHERHEIT.
Was steckt dahinter?

Ob Flughafen, Parkhaus oder Kindergarten: an Feuer-, Rauchschutzabschlüssen und Feststellanlagen kommt keiner vorbei. Genau wie an den europäischen Richtlinien und Normen, die hierfür eingehalten werden müssen. Denn es ist nicht nur vorgeschrieben, wo Brandschutzmaßnahmen zum Einsatz kommen, sondern auch, wie sie montiert und funktionstüchtig gehalten werden müssen. Fest steht: jeder Bauherr, Betreiber und Arbeitgeber ist für den betriebssicheren Zustand verantwortlich. Somit sollen nach dem Einbau, nach Veränderungen und in regelmäßigen Abständen die Abschlüsse und Feststellanlagen von einer befähigten Person geprüft werden – und das sachkundig und normgerecht.

Wichtig zu wissen: Feststellanlagen sollen gemäß DIN 14677 alle 3 Monate überprüft und einmal pro Jahr gewartet werden. Und dies darf nur ein Sachkundiger mit Kompetenznachweis bzw. mit Zertifikat durchführen.

Worum geht’s?

Thema des Seminars mit abschließendem Zertifikat sind der Aufbau, die Klassifizierung und die wiederkehrende Prüfung von Feuer-, Rauchschutzabschlüssen und Feststellanlagen. Zum einen lernen Sie bei uns, welche Verwendbarkeitsnachweise vorhanden sein oder übergeben werden müssen. Zum anderen erfahren Sie, welche Änderungen die europäische Normung im Hinblick auf das In-Verkehr-Bringen von Abschlüssen und Feststellanlagen mit sich bringt – und zwar sowohl bei der Konformitätsbewertung, als auch bei der Erklärung, der Leistung und der Kennzeichnung. Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage, verantwortungsvoll für sichere Fluchtwege zu sorgen. Sie können sicher mit Änderungen an 
Feuer-, Rauchschutzabschlüssen und Feststellanlagen umgehen und wissen, wie sie zu montieren und normgerecht zu warten sind. Außerdem erhalten Sie von den Dozenten Informationen zur Ausstattung von Türen, die sich im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen befinden und mit Panik- oder Notausgangsverschlüssen ausgestattet sind. Wie Sie solche Türen gegen den Missbrauch schützen können, wird ebenfalls im Seminar behandelt.

Wer hält das Seminar?

Ob Brandschutz-Seminar in Moers oder Inhouse-Schulungen bei Ihnen vor Ort: Durchgeführt werden unsere Seminare stets von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen. Dabei erhalten Sie alle Grundlagen, die eine „sachkundige Person nach ASR A1.7“ nachweisen muss, um Feuer-, Rauchschutzabschlüsse und Feststellanlagen zu managen.

WIR GEHEN IN DIE TIEFE:
DIE AFPP SPEZIAL-SEMINARE

Wir bieten auch Seminare in den Bereichen Schrankentechnik, Feuerschutztüren und -tore sowie Automatiktüren an – sowohl für kleinere, als auch für größere Gruppen. Interessiert? Dann lassen Sie es uns unbedingt wissen – die Termine finden auf Anfrage statt.